Zoz-Matsys Center Eröffnung

Zoz-Matsys Center Eröffnung

Am Freitag, dem 14. August 2015 wurde der zweite Zoz Center in den Vereinigten Staaten von Amerika eingerichtet. In Kooperation mit dem US-Regierungsdienstleister MATSYS Inc. mit Sitz in Sterling im Bundesstaat Virginia in unmittelbarer Nähe des internationalen Flughafens Washington Dulles (IAD) wurde der Zoz-Matsys Center offiziell eröffnet. Vor Ort sind bereits 2 Hochkinetische Prozessanlagen (Simoloyer® CM01 and CM08) aus Wenden zur Entwicklung und Herstellung von Nanostrukturierten Werkstoffen im Einsatz. Größere Anlagen bis hin zu einer CM100 sind im Gespräch. Der Zoz-Matsys Center repräsentiert den zweiten Zoz-Center in den USA und ist fortan für die östlichen Bundesstaaten verantwortlich, wobei der Zoz-UCB Center in Berkeley im Bundesstaat Kalifornien weiterhin für den westlichen Teil des Kontinentes zuständig bleibt. Insofern hat Zoz auf die steigende Nachfrage der eigenen Technologie in der großen Hemisphäre der Vereinigten Staaten von Amerika reagiert und beschlossen, den Markt in zwei immer noch riesige Gebiete von Norden nach Süden aufzuteilen.Die Firma Matsys Inc. und das Gebiet um Sterling wurden dabei als exzellenter Standort insbesondere in der Nachbarschaft der DOD-Laboratorien (Department of Defense/Verteidigungsministerium) in den Bundesstaaten Virginia und Maryland ausgemacht, welche bereits zur Kundschaft von Zoz zählen. Die komplette Pressemitteilung können Sie hier...

Mehr »

Unternehmertreffen Medizintechnik – Japan

Unternehmertreffen Medizintechnik – Japan

Anmeldung bei IVAM hier. Das Programm ist hier zu finden. Der Flyer zum Treffen ist hier als pdf verfügbar. JAPAN – Wachstumsbranche Medizintechnik Medizintechnik ist eine zentrale Wachstumsbranche in Japan. In einer alternden Gesellschaft ist sie von strategisch hoher Bedeutung. Der lange als zu verschlossen gescholtene Markt öffnet sich zusehends für ausländische Anbieter. In gleichem Maße blicken japanische Unternehmen verstärkt nach Übersee. Wie in Deutschland altert Japans Bevölkerung rapide. Bereits heute leben in Japan mehr als 25 Millionen Menschen im Alter über 65 Jahren, die zu den kaufkräftigsten Konsumenten in Asien gehören. Dieser demographische Wandel und der hohe Modernisierungsbedarf im Gesundheitswesen werden in den nächsten Jahren für eine stark wachsende Nachfrage nach medizintechnischen Geräten und Pflege- und Gesundheitsdienstleistungen sorgen. Bereits heute ist Japan nach den USA der zweitgrößte Markt für Medizintechnik. Ausländische Anbieter dominieren die Branche. Importe machen insgesamt mehr als die Hälfte des Marktes aus. Deutsche Medizintechnik ist in Japan für ihre qualitativ hochwertigen Produkte bekannt. Die Einfuhren aus Deutschland wuchsen in den letzten Jahren um mehr als 20% jährlich.   Nanotechnologie Trotz immenser Fortschritte in der modernen Medizin besteht immer noch großer Bedarf an neuen diagnostischen und therapeutischen Innovationen, um Krankheiten früher und gezielter diagnostizieren sowie besser und kostengünstiger therapieren zu können. Eine Schlüsseltechnologie auf diesem Weg ist die Nanotechnologie, weil sie einerseits die Instrumente für eine noch detailliertere Analyse und ein daraus resultierendes besseres Verständnis der Krankheitsursachen und -abläufe liefert, und andererseits die Materialien zur Verfügung stellt, Krankheiten gezielter behandeln zu können. Megatrends wie Personalisierte oder Regenerative Medizin sind ohne nanotechnologische Lösungen nicht zu realisieren. Japan ist eines der führenden Länder auf dem Gebiet der Nanotechnologie. Die staatlichen Investitionen liegen bei einigen hundert Millionen Euro pro Jahr. Zahlreiche staatliche Universitäten unterhalten Forschungsprogramme auf diesem Gebiet und versuchen mit eigenen Forschungsteams neue Anwendungen zu entwickeln. Bei der Zahl der angemeldeten Patente liegt Japan auf Platz 2 hinter den USA. Nicht ohne Grund ist die weltweit größte Nanotechnologie Messe die einmal im Jahr stattfindende “Nanotech” in Tokio. Diese widmet sich intensiv Themen wie Umweltschutz und dem Erschließen neuer Energiequellen, aber auch in den Bereichen Life Science, Medizintechnik, Nahrungsmittelproduktion und Kosmetik.   Deutsche Plattform NanoBioMedizin Die Integration der Nanotechnologie in biomedizinische Anwendungen, kurz NanoBioMedizin genannt, erfordert nicht nur neue Forschungsdisziplin-übergreifende Konzepte sondern auch Wertschöpfungsketten abdeckende Strukturen. Dazu müssen Technologieentwickler aus den Materialwissenschaften, Chemie und Physik mit medizinischen Anwendern wie Pharmazeuten, Klinikern und Industrieunternehmen zusammenarbeiten, um am Ende bedarfsgerechte Innovationen für Patienten auf den Markt bringen zu können. Die neu gegründete Deutsche Plattform NanoBioMedizin bietet mit ihren Mitgliedsunternehmen und Forschungseinrichtungen diese Strukturen.   Zoz Group Die Zoz Group aus Wenden mit Vertretungen in 11 und Niederlassungen in 5 Ländern baut und liefert Anlagen für die Mechanische Verfahrenstechnik und stellt damit nanostrukturierte Werkstoffe in Form von Pulvern, Schichten und Bauteilen her, wie sie auch in der Medizintechnik eine wichtige Rolle spielen. Darüber hinaus werden aus diesen Nanomaterialien Produkte wie “Future-Beton” oder...

Mehr »

Wirtschaftsminister Duin besucht Zoz im ZTC

Wirtschaftsminister Duin besucht Zoz im ZTC

Gestern, am 19.02.2015 besuchte Minister Garrelt Duin vom Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen den Zoz Technology Center (ZTC) in Olpe in der Raiffeisenstrasse. Auslöser für diesen Besuch war ein erstes Zusammentreffen in Berlin am 11.11.2013 per dem Herr Minister Duin überrascht schien, was es im Sauerland in Sachen Zukunftsmobilität und Energie “so alles gibt” und dann nochmal ein kurzes Gespräch am 07.04.2014, ebenfalls in der Bundeshauptstadt. Die gesamte Pressemitteilung zu Minister Duins Besuch finden Sie...

Mehr »

Minister Remmel im ZTC, 2. Besuch bei Zoz

Minister Remmel im ZTC, 2. Besuch bei Zoz

Minister Remmel im ZTC in Olpe, 2ter Besuch bei Zoz FuturBeton und Blaue Oase Sauer-/Siegerland diskutiert der Aufsichtsratsvorsitzende der Siegener Versorgungsbetriebe Joachim Boller mit dabei Die gesamte Pressemitteilung zu Minister Remmels Besuch finden Sie...

Mehr »

Exkursion der OZ 14 ins ZTC

Exkursion der OZ 14 ins ZTC

Im Rahmen der diesjährige Tagung der OZ, die immer im jährlichen Wechsel in Wenden bzw. in Kusatsu/Japan stattfindet, wurde auch eine Exkursion ins Zoz Technology Center unternommen und dem dort ansässigen HZG Hydrogen Technology Centre Olpe unternommen. Die Besichtigung von Prof. Klassen und Dr. Bellosta von Colbe...

Mehr »